Madame de Sade

rettet die Welt

 

 

Streng geheimes Agenten Dinner

 

 

 

 

mit Nina Groschupf

Buch und Regie Wolfram Christ

Madame stellt sich vor

 

„Mein Name ist de Sade. Madame de Sade. Und ich liebe es, Männer zu fesseln. … Rrrrrrr. … Sie, … Sie sind mir sympathisch. Sie dürfen mich beim Vornamen rufen. … Nennen sie mich  einfach … Madame! … Echt, das ist kein Titel. So heiße ich wirklich. Zugegeben, richtig kreativ waren meine Eltern bei der Namensgebung nicht. Wer nennt sein Kind schon Madame? … Ich habe mich dran gewöhnt. Aber wir de Sades waren schon immer so ein bisschen … anders … speziell ... Schauen sie nicht so erschrocken.  … Keine Angst, sehe ich aus, als ob ich jemandem weh tun könnte? Der Marquis de Sade ist zwar ein Urururgroßvater von mir, aber … neeeee! … Höchstens ein ganz klein wenig. … Haben sie Lust? … Ach so, ihre Frau ist dabei. … Na, vielleicht ein andermal. … Jetzt hab ich sowieso wichtigeres zu tun. Ich bin gekommen, die Welt zu retten!“ 

 

Inhalt

 

Sie kennen James Bond? Sie mögen die drei Engel für Charly? Nikita? Lernen Sie Madame de Sade kennen und machen Sie sich auf einiges gefasst!  Denn tief in ihr drin steckt außerdem ein Gendarm von San Tropez oder ein Inspektor Clueso. Dies ist die amüsante Geschichte einer verhinderten Superspionin, dargeboten von der Berliner Schauspielerin Nina Groschupf.

Die Handlung in Kürze. Madame kommt in streng geheimem Auftrag. Im Saal befinde sich ein „Subjekt“, welches die Weltherrschaft anstrebe … erklärt sie. Knallhart ermittelt sie im Publikum. Sie droht, lockt, tanzt, setzt ihre weiblichen Reize gekonnt ein und hat den Bösewicht schon bald fest im Griff. Theoretisch. Praktisch kommt allerdings alles ganz anders. Marielena Krewer verspricht: Spaß und Spannung bis zur letzten Sekunde!

 

Eine ideale Garnitur zu jedem leckeren Abendmenü.